Erde-Rezept

Erde-Rezept

Pflanzenerde selber machen – das ist nicht so schwierig. Das Grundrezept lautet: Ein Drittel Kompost (grob gesiebt), ein Drittel Gartenerde (grob gesiebt), ein Drittel Sand. Oder zwei Drittel Gartenerde und ein Drittel Kompost. Mediterrane Pflanzen wie zum Beispiel Lavendel, Rosmarin und andere mediterrane Kräuter brauchen die Mischung mit dem Sand. Ebenso für die mediterranen Kübelpflanzen und Sukkulenten verwendet ihr diese Mischung. Für Kübelpflanzen könnt ihr den Sand auch mit grobem Split oder feinem Kies ersetzen. Pflanzen, die mehr Humus brauchen, bekommen die andere Mischung mit zwei Drittel Gartenerde. Und Pflanzen, die einen besonders hohen Nährstoffbedarf haben, wie beispielsweise Zucchini oder Kürbisse, die bekommen eine Mischung aus halb Kompost und halb Gartenerde. Natürlich gibt es viele Grenzfälle, und mit der Zeit werdet ihr euer eigenes Fingerspitzengefühl entwickeln und für jede Pflanze etwa Handgelenk mal Pi die richtige Mischung kreieren – man muss halt ein bisschen ausprobieren, und man kann auch nicht wirklich viel falsch machen dabei – die Pflanzen gedeihen auch dann noch, wenn die Erdemischung weniger als perfekt ist!

Für die Aussaat braucht ihr sterile Aussaat-Erde. Diese lässt sich ganz einfach herstellen: Gartenerde sieben. Im Backofen etwa eine halbe Stunde auf 150 Grad erhitzen. Danach sind Erreger von Krankheiten sowie die meisten Samen von Beikräutern sterilisiert.